#WERTE

Aktualisiert: 5. Dez 2019



Welche Werte sind mir im Geschäftsleben wichtig und welche eigenen Werte verfolge ich?


In der Zeit, in der ich selbstständig bin, habe ich bereits einige Erfahrungen gesammelt und auch Unterschiede zum „realen Geschäftsleben“ feststellen können.


Gerne möchte ich mit dem Punkt Wertschätzung anfangen. Vorweg sei natürlich gesagt, es kommt immer auf den Arbeitgeber / Kunden an. Jeder hat bisher wahrscheinlich andere Erfahrungen gemacht. Ich berichte euch nur über meine Sichtweise. :-)


Bisher habe ich selten Anerkennung oder gar Dankbarkeit im Angestelltenverhältnis erfahren. Natürlich gab es mal ein Lob und ein „hey super“, aber am Ende des Tages habe ich gemerkt, umso „besser“ ich arbeite umso mehr sollte ich auch verarbeiten. Ich habe immer mein Bestes gegeben, habe mich rasch eingearbeitet und versucht alle zufriedenzustellen. Klar, ich hatte ja auch die Motivation einen eigenen Kundenstamm zu betreuen oder eine Grundlage für eine ordentliche Gehaltsverhandlung zu schaffen!


Als ich dadurch nicht mehr Wertschätzung erhalten habe, sondern eher als "Arbeitsesel" für die Kollegen gesehen wurde, sank meine Motivation und der Frust wuchs.


Als Virtuelle Assistentin läuft es eher so ab: Mein Kunde ist mit bestimmten Aufgaben überlastet oder hat schlichtweg auch keine Lust auf diese. Wenn ich für Ihn diese Dinge übernehme, ist er dankbar! Dankbar über den Mehrwert, die Zeit die er durch mich gewinnt und vielleicht sogar eine Verbesserung seines Geschäftes (je nach Tätigkeit). Ganz klar muss man natürlich auch sagen, umso mehr ich arbeite und umso besser die Qualität meiner Dienstleistung wird, desto mehr Geld verdiene ich am Ende des Tages. Und ja auch das ist meine Motivation!


Ein weiterer Wert, der mir sehr wichtig ist und den ich auch selbst versuche bestmöglich umzusetzen, ist die Zuverlässigkeit. Wenn ich um 16:00 Uhr für ein Zoom Call verabredet bin, sitze ich um 15:45 Uhr vor dem Laptop und richte alles her. Um 16:15 stelle ich dann fest, ich wurde versetzt. Ohne Info.


Klar, das kann mal passieren, aber leider kam das in den letzten Monaten schon mehr als einmal vor. In der realen Geschäftswelt habe ich das so nicht oft erlebt. Gerade auch bei der Thematik Kundengewinnung. Hier investiert man viel Zeit. So eine Gewinnungsphase geht über mehrere Tage/Wochen, man tauscht sich aus und bespricht relevante Dinge. Daraufhin folgt dann die Zusammenarbeit oder eben auch nicht. In meinem Fall habe ich es schon öfter erlebt, dass ich Zeit investiert habe und auf eine Antwort warte. Vergebens. Auch nach mehrmaligen nachhören erhalte ich keine Rückinfo.


Ich verstehe auch vollkommen, wenn mein potentieller Kunde jemand anderen gefunden hat, den er für geeigneter hält. Gar kein Problem. Aber eine kurze Email um mich zu informieren ist doch eigentlich nicht zu viel verlangt, oder?


Den dritten und letzten Punkt den ich für heute anspreche ist die Rücksichtnahme. Jeder kennt es, man wacht auf und fühlt sich ziemlich schlecht. Es gibt dann die Sorte Menschen die auf sich achten und sich beim Arbeitgeber krankmelden. Ich habe da nicht dazu gehört (außer es ist eine Magendarm-Grippe oder ähnliches ekliges ;-)). Nein, ich habe mich vorerst in die Arbeit geschleppt, zum Teil weil es einfach viel zu tun gab oder ich zu dem Zeitpunkt auch noch Urlaubsvertretung hatte. Auch aus dem Grund das ich Angst hatte daraufhin gekündigt zu werden. Weil ich nicht funktioniere und man mich dann nicht mehr braucht. Jetzt als Mama kommt die Thematik "mein Kind ist krank" noch dazu.


Ja das ist zum Teil auch eine Sache des Selbstbewusstseins aber auch die Einstellung des Arbeitgebers. Mir ist das nämlich wirklich schon passiert!


In der Selbstständigkeit läuft das etwas lockerer ab. Klar, die Arbeit muss gemacht werden, immerhin habe ich keine Kollegen die mich vertreten. Ich kann mir mein Tag so planen wie es für mich und meine Familie am besten ist. Wenn ich (oder meine Tochter) zwei Tage mit Fieber im Bett liege, arbeite ich eben am dritten Tag etwas mehr oder erst am vierten. Diese Flexibilität nimmt den Leistungsdruck raus und hilft mir, schneller gesund zu werden. ;-)


So das war es erstmal zu diesem Thema. :-)


Schreibt mir doch gerne, welche Werte für euch wichtig sind und ob Ihr bereits Unterschiede zwischen angestellt sein und selbstständig sein festgestellt habt!


#werte #va #zusammenarbeit #wertschätzung #dankbarkeit #worklifebalance


0 Ansichten

Rechtliches

Kontakt

Tina Huscher

Individuelles Grafikdesign

info@tinahuscher.de

+49 (0) 172 - 380 35 96

Folge mir...

©2020 Tina Huscher